Klarstein Fruitpresso: Das kann Enie van de Meiklokjes’ Liebling

Klarstein Fruitpresso Slow Juicer test

70 U/min

Gewicht: 3,92 Kg
Produktabmessungen: 19 x 37,5 x 27cm
Leistung: 150 Watt
Umdrehungszahl:
Start-Stopp-Schutz: Ja

Preishistorie für Klarstein Fruitpresso • Entsafter • vertikale Saftpresse • Edelstahl-Mikrosieb • Slow Juicer •...

Statistiken

Aktueller Preis 87,99€ 7. April 2020
Höchster Preis 87,99€ 4. März 2020
Niedrigster Preis 69,99€ 8. Januar 2020
Seit 24. September 2019

Letzte Preisänderungen

87,99€ 4. März 2020
79,99€ 15. Januar 2020
69,99€ 8. Januar 2020
79,99€ 8. Dezember 2019
75,99€ 28. November 2019

Highlights

Zuführstopfen | Rückwärtslauf | Preis: – verfügbar auf Amazon



Die Firma Klarstein begegnet dem geneigten Küchenfreund öfter, vor allem bei den Haushaltsgeräten. Mit dem Slow Jucier Fruitpresso wird nun ein ganz neuer Ansatz versucht: Ein Multifunktions-Entsafter. Lassen Sie uns jetzt schauen, ob Klarsteins Experiment mit dem Beinamen Bella Rossa ein Erfolg ist:

Bitte verraten Sie uns vorher…

Leistung und Funktionen

Die Saftpresse ist in den Farben Creme, Rot und grün erhältlich. Sicherlich ist creme pflegeleichter, weil man Wasserflecken nicht so schnell sieht.
Der Klarstein Fruitpresso presst mit 70 Umdrehungen pro Minute. Das ist ein guter Mittelwert und gewährleistet immer noch eine ausreichende Geschwindigkeit bei geringer Lautstärke. Wer es aber wirklich extrem leise will, dem sei der Hurom HE-DBE04 mit 30Db Lautstärke empfohlen.

Natürlich erfolgt eine getrennte Ausgabe von Saft und Pressresten, letzteres in einen Trester. Nicht alle Obst- und Gemüsereste landen im dafür vorgesehenen Auffangbehälter, einiges davon bleibt zwangsläufig auch im Fruchtfleischfilter, an der Entsaftungsschraube und an der gelben Gummilippe vor dem Saftauslass hängen. Man kann den Fruitpresso nach Auseinanderbau aber getrost in die Spülmaschine geben.

Zubehör

Folgendes ist im Lieferumfang enthalten:

    • Lieferumfang
  • Gerät
  • Stopfstößel
  • Reinigungsbürste
  • 2 x Auffangbehälter
  • Gießfilter
  • Anleitung

Toll ist besonders der 2. Auffangbehälter, was normaler Weise nicht im Zubehör enthalten ist bei handelsüblichen Slow Juicern. Die zwei Auffangbehälter haben jeweil 600ml Kapazität, womit sie insgesamt ein Auffangvolumen von 1,2 Litern bieten.

auffangbehälter klarstein fruitpresso test
Die zwei Auffangbehälter

Es gibt auch einen praktischen Verschluss am Saftausgang, so dass man den Auffangbehälter leeren kann, ohne dass in der Zwischenzeit Saft aus dem Klarstein Fruitpresso läuft.

Was ist das Besondere am Klarstein Fruitpresso?

Der Start-Stopp-Schutz macht Slow Juicer endlich sicherer: Das Gerät startet dadurch nur mit aufgesetztem Zuführstopfen. Vor allem für Anwender mit Kindern im Haus eine sehr gute Innovation. Auch nicht selbstverständlich im Bereich der Slow Juicer ist der Vor- und Rückwärtslauf, der bei verstopftem Entsafter Abhilfe verschafft. So kann der Klarstein Fruitpresso jede Blockade lösen, was vor allem bei tiefgefrorenem Pressgut und faserigen Früchten und Gemüse sehr hilfreich ist. Für seinen günstigen Preis ist der Fruitpresso breit aufgestellt.

7.8 Testergebnis
Fazit: Der Klarstein Fruitpresso Slow Juicer

Der Reinigungsaufwand ist nicht gerade gering, wie bei so vielen Kaltpressen - aber ein Geschirrspüler schafft Abhilfe. Dafür ist dieser Slow Juicer mit viel Zubehör und praktischen Funktionen wie dem Rückwärtslauf äußerst vielseitig einsetzbar. Dank Start-Stopp-Schutz ist der Klarstein Fruitpresso sogar kindergesichert. Eine uneingeschränkte Empfehlung für alle Anwender mit Geschirrspüler.

Handhabung & Lautstärke
9
Funktionen
9
Einfach zu reinigen
9
Preis/Leistung
9
PROS
  • Rückwärtslauf
  • 2 x Auffangbehälter mit viel Volumen
  • Einfache Reinigung: Spülmaschinenfest
  • geringe Lautstärke
  • sanft mit nur 70 U/min
CONS
  • viele Einzelteile
Nutzerwertung: 3.25 (4 votes)

Bestes Angebot

Autor vieler Testberichte und Autodidakt in zahlreichen Hobbys. Schicken Sie mir eine Mail bei weiteren Fragen oder nutzen Sie die Kommentar-Funktion!

Slow Juicer Test-Redaktion